Tempora mutantur, signa et mutantur in illis

Straßenverkehrszeichen »Fahrverbot für mehrspurige Kraftfahrzeuge« im Laufe der Zeiten:

  Dt. Reich 1934    BRD 1956       DDR 1971        BRD 1973        DDR 1979    Schweiz 1988    BRD 2013

Österreich 2022

19 Kommentare

      1. Die fährt immerhin störungsärmer als der deutsche Elektronikbolzen und die Richtung stimmt sagt die Dampfwolke – und unseren Kindern gefällt’s ;)

      1. Ja eh, ich meinte nur dass es das Zeichen “Hupverbot“ in Deutschland (und überdies auch in der Schweiz) nicht gibt, im Unterschied zu Österreich. Gibts aber in der Mehr­zahl der europäischen Länder.

      2. Ah, ok. Witzig eigentlich, weil das Gebot, leise zu sein, etwa im Hörbereich von Krankenhäusern, gibt es in Deutschland nämlich sehr wohl, und da wäre so ein Verkehrsschild eigentlich gar nicht so eine schlechte Idee.

  1. Das ist ja das Lächerliche. Die Schilder werden modernisiert, die Fahrwege weniger. Aber doch! Die Bahnstrecke bei uns in der Nähe wurde doch tatsächlich elektrifiziert! Dazu auch manche Brücke entfernt und nicht unbedingt wieder ersetzt, viel zu teuer. Aber das dauerte Jahre (nein, nicht die Demontage einer nützlichen Brücke)… und als erstes wurden die Schilder ausgetauscht! Man denke! Da steht ein Schild am Bahnübergang – und dann kommt, Jahre später, ein elektifizierter Zug daher, und auf dem Schild ist er nicht als solcher zu erkennen! Das verwirrt doch den Wartenden an der Bahnschranke (früher Brücke…).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s