In 30 Tagen um die Welt, 59. Tag

.. nach Kleinraßberg bei Neulengbach

Beim Suttenwirt in Kleinraßberg hängt über den Pissoirs am Män­ner­klo eine meterlange Tafel mit dem Uralt-Häuselschmäh:

.
Tafel und Beschriftung sind allerdings dermaßen groß dimensioniert, sodass jeder nor­mal­sich­tige Pissoir-Benützer unweigerlich einen Schritt zurücktreten muss, damit er’s über­haupt als ganzes lesen kann.

10 Kommentare

  1. Berühmter Hexameter Dieser Eintrag erinnert mich an den berühmtesten Wiener Hexameter, der über bestimmten Sektionen der öffentlichen Bedürfnisanstalten auf Blechtafeln eingraviert war.
    Neben dem Hinweis mit einer Patentnummer stand:

    Píssoir et Úrinoír, ohne Wásserspü´lung gerúchlos.

    Wer kann sich denn noch an diese Stelzenhäuschen erinnern?

  2. Ein paar dieser architektonischen Art-decó-Kleinode gibts noch in Wien. An die hoch­trabenden Messingtafeln erinnere ich mich: eine Karlsbader Companie war das, glaub ich, und ihre (mehr oder minder) “geruchlosen“ Pissoirwände wurden geadelt durch “Patente in allen Kulturstaaten“.

  3. gratuliere …zu deinem wm bild. ich liebe john cleese als „minister of silly walks“.
    und zu dem pissoir: lustig, da steht outdoor bathroom, man würde erwarten, dass drinnen, dazupassend, eine gusseiserne badewanne mit löwenfüßen steht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s