Kolumnistisches: Einleitendes

»Ein Vorspann oder Teaser (engl.: to tease = necken / reizen) soll in Texte einleiten bzw. zum Weiterlesen motivieren, indem er das konkrete Thema auf kurzem Raum umreißt. Selbst wenn er den Vorspann nur überfliegt, soll der Leser möglichst schnell erfassen wo­r­um es in dem Beitrag geht.«  (“Handbuch des Journalismus“)

Vorspann “SPIEGEL“-Kolumne:

Ja, was wohl? Was die Kolumnistin mit diesem Zinnober im Vorspann meint, lässt sich für den Leser nur kos­ten­pflichtig erfassen, da der Beitrag hinter einer Bezahlschranke steht.

4 Kommentare

  1. Nun… leicht ist es natürlich nicht für eine Frau sich vorzustellen wie es wäre, erreichte die Klitoris Penisgröße -für mich als Mann jedoch auch nicht- da hat Frau Heike grundsätzlich schon recht. Da sie jedoch moniert, Männer ’sollten auf ihren Penis besser aufpassen…‘ gehe ich davon aus, daß der wackeren Autorin beim Tippen ein ‚r‘ zuviel in Verbindung mit einem Fallfehler durch die Finger geflutscht ist – das Ergebnis ist pervers und kriminell, will ich meinen. Der Spiegel ist auch nicht mehr das… …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s