19. November: Supplementäres

Heute ist übrigens der bundesweite Tag der Suppe in Deutschland, so stehts im Kalender.
Anlassdichter Kollege Krassnick reimt, zum Thema Suppe:

Dass eine Rose besser riecht
als Kohl, bedeutet deshalb nicht,
dass aus der Rose folglich man
die bess’re Suppe kochen kann.

Volksweisheit zum Tagesthema:

»Niemand muss selber der Koch sein, um beurteilen zu können ob die Suppe schmeckt oder nicht.«

Redensartiges:
Wenn jemand sagt, er wäre ja nicht »auf der Nudelsuppe (Var.: auf der Brennsuppe) daher­ge­schwom­men«, so bedeutet dies: er ließe sich nicht für dumm verkaufen.

Serviervorschlag des Tages:

(Haben Sie gewusst: Franz von Suppè war mit Gottfried von Bouillon weder verwandt noch verschwä­gert.)

13 Kommentare

  1. Du: „(Haben Sie gewusst: Franz von Suppè war mit Gottfried von Bouillon weder verwandt noch verschwä­gert.)“
    Jetzt hast du aber gründlich an meiner Bildung gerüttelt.

  2. Um festzustellen, dass ein Buch nichts taugt, reicht es, die ersten drei oder vier Seiten zu lesen. Man löffelt schließlich auch keinen Topf Suppe leer, um zu merken, daß sie versalzen ist. (Marcel Reich-Ranicki)

    :-)))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s