Die Kirche im Dorf lassen

Klimaaktivisten verursachten auf der Berliner Stadtautobahn einen Ver­kehrsstau, wodurch Einsatzfahrzeuge der Rettungskräfte auf der Zufahrt zu einer Unfall­stelle behindert wurden.

Feststellung, erstens: Die Radfahrerin war mitnichten »verunglückt« oder »unter einen Be­ton­mischer geraten«, sondern vielmehr von einem Be­tonmischer überfahren worden.
Und zweitens, bissel differenziertere Darstellung der Faktenlage: So dumm wie unsinnig man die Aktion der Stauverursacher auch finden mag, aber wollen wir die Kirche dennoch im Dorf lassen: die Rettungskräfte wurden nicht durch die Klimaaktivisten blockiert, welche den Stau herbeiführten – sondern stattdes­sen durch die Auto­fah­rer, welche im Stau auf der Autobahn verkehrswidrig die Rettungs­gasse zur Durchfahrt für Einsatz­fahr­zeu­ge blockier­ten.

4 Kommentare

  1. Und am Ende stellte sich noch heraus, dass die Aktivisten nicht auf der Straße vor dem Stau klebten, sondern über dem Stau auf einer Brücke saßen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s