Glück im Unglück der Woche

»Verzage auch im größten Unglück nicht; vielleicht ist das Unglück die Quelle eines Glücks.«
(Menandros, griech. Dichter um 300 v. Chr.*)

*) (Was auch immer der Dichterspruch bedeuten soll.)

9 Kommentare

  1. Schon einst im alten Griechenland
    war Herrn Menandros dies bekannt,
    was auf ka-news zu lesen stand:
    Wie schon die alten Griechen sungen,
    aus Unglück ward ein Glück gelungen!

    1. Allerdings sollte er an der Einparkmethode noch arbeiten – zum Aussteigen jedesmal die Feuerwehr holen zu müssen ist auf Dauer doch lästig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s