Genderingphonetisches

Aktuell findet im Rundfunk allenthalben die befremdliche Manier Verbreitung, das Gen­der­stern­chen beim Sprechen vermittels Glottisschlag als sog. “Gender-Pause“ phonetisch zu ar­­ti­­ku­lieren: wo man/frau/divers die lieben Zuhörer*innen ehemals korrekt gegendert als »lie­be Zuhöre­rinnen und Zuhörer« ansprach, da sagt man/frau/divers nunmehr »liebe Zuhörer-[Glottisschlag]-innen«. Hört sich zwar einigermaßen befremdlich an (als brauchten die lieben Zu­­hörer außen sich davon nicht angesprochen zu fühlen), aber befremdlich wirken aktuelle Trends mitunter halt.*)
In welcher Weise sich die gesprochene Glottisschlag-Genderpause schrift­lich trans­kribieren oder in Laut­schrift­zeichen wiedergeben ließe, ist derweil noch ungeklärt. Im internationa­len pho­ne­ti­schen Alphabet wird zur Darstellung des Glottisschlages der Buchstabe [ʔ] ver­wendet, sodass in der Niederschrift der Rede also »liebe Zuhörer[ʔ]innen« stünde.

Durch Gendern per Glottisschlag lassen sich beim Spre­chen nun wertvolle Sekundenbruch­tei­le ein­spa­ren: z.B. anstelle der korrekt gegenderten Verkehrsfunk-Meldung »Achtung Auto­fahrerinnen und Auto­fahrer, es kommt Ihnen eine Geisterfahrerin oder ein Geisterfahrer ent­­gegen« (damits nicht bereits gekracht hat ehe man/frau/divers mit dem Ver­lesen der Mel­dung fertig ist) in der Kurzfassung »Achtung Autofahrer[ʔ]innen, es kommt Ihnen ein[ʔ]e Gei­s­­ter­fah­rer[ʔ]in entgegen«.
Werbesekunden im Rundfunk kosten Geld, bei der Durchsage der Kurzfassung des korrekt gegenderten Rezept-Hinweises »Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihre Ärztin oder Ihren Arzt oder Ihre Apothe­kerin oder Ihren Apotheker« stößt die Methode freilich an ihre Grenzen: »Fragen Sie Ihre[ʔ]n A[ʔ]˙˙[ʔ]rzt[ʔ]in oder Apothe­ker[ʔ]in.« – wie man/frau/divers die Umlautpunkte˙˙ eines Ä ohne A darunter zwischen den beiden Gender-Glot­tisschlägen phonetisch umsetzen will, muss wohl ein ungeklärtes Rät­sel blei­ben.
─────────────────────────────────────────
*) (Wie Männerdutt oder Plateau-Sneakers. Oder die affige Manier, den Zuhörer*in­nen neu­­erdings anstatt eines »Guten Morgen!« den Dummspruch »Einen wunder­schönen guten Morgen!« entge­gen­zu­krähen: den man/­frau/­di­­vers den Sprecher*in­nen am liebsten in den Schnabel zurückstopfen möchte noch bevor sie die Silbe »wun–« fertig her­­vorgebracht haben.)

8 Kommentare

  1. In einer öffentlichen Talkshow habe ich sogar schon einmal „Mitglieder*innen“ gehört, obwohl das ein neutrales Wort ist. Es ist wirklich grauenvoll, was für Unsinn man sich heute alles einfallen läßt, nur um politisch korrekt zu sein. Jemand hat das mal sehr schön „ideologische Verkrampfung“ genannt. Da möchte man gerne ein paar Entkrampfungsmittel geben.

  2. In vielen afrikanischen Sprachen werden Klicklaute verwendet. Der internationalen Verständigung kann das nur guttun. Ob es auch der weltweiten Gleichstellung männlicher, weiblicher und diverser Wesen einen Schub gibt, bleibt abzuwarten.

  3. Auf twitter ständ jetzt drunter: „Also, ich finde, das Gendern geht einfach nicht weit genug, man sollte die geschlechtsneutralen Menschen sprachlich nicht verschwinden lassen.“

    1. Ja, auf dem weiten Feld des Gendering (*) gäbe es noch viel zu ackern, bevor sich nie-mand/-fraud/-diversd mehr übergangen fühlte – die Alternative »liebe Zuhörende« statt »liebe Zuhörer*innen« würde ja auch nicht auf alle Angesprochenen zutreffen, weil man-/frau-/divers-che von denen vielleicht eben grad nicht zuhören sondern was besseres zu tun haben. Um nie-mand/-fraud/-diversd in der Ansprache zu diskriminieren, könnte man/frau/divers z.B. korrekt gendern: »liebe Angesprochene mit Gebärmutter oder ohne Gebärmutter«. Dann tät’s für alle passen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s