Pointenkritisches

Weil der Bierverkauf in Deutschland zurückgegangen ist, hat sich der Artikelüberschriften-mit-Pointe-Ausdenkbeauftragte von “ZackZack“ dazu die pointierte Artikelüberschrift aus­ge­dacht:

Man erkenne die Pointe: »Brauereien bleiben auf ihrem Bier sitzen = sitzen auf dem Trocke­nen«. – Aber: so funktioniert die Pointe ja gar nicht, ließe sich einwenden? Schade, umsonst ausgedacht.

Merke: Eine Pointe, die nicht funktioniert, ist überhaupt keine.
(Vielleicht spricht sich das ja mal bei ZackZack herum. Vielleicht noch eher als beim Spiegel.)

5 Kommentare

  1. Müsste es nicht heißen, die Brauereien sitzen im Nassen, weil sie zu wenig Bier von ihrer Produktion verkauft haben? Und scheinbar haben sie ihre Schäfchen deshalb auch nicht ins Trockene gebracht…

  2. Anheuser-Busch und Heineken
    sitzen auf dem Trockenen.
    Bald pleite Molson’s Company,
    nicht minder die Tsingtao Brewery.

    Die Brauer jammern voller Gier:
    Um Himmels Willen, sauft mehr Bier!
    An uns‘re Türen pocht die Not,
    bald sind uns‘re Zahlen rot!

    Und du prostest und du zechst,
    Und du becherst und du blechst,
    Und du süffelst, und du trinkst –
    Sag, oh Mann, was du gewinnst!

    Stehst am Tresen Tag und Nacht,
    schlürfst den bitt’ren Gerstensaft,
    füllst der Braukonzerne Kassen,
    kannst das Biersaufen nicht lassen.

    Mann der Flasche, aufgewacht!
    Und erkenne deine Macht!
    Die Schar der Bierbrauer erblasst,
    wenn du, müde deiner Last,

    in die Ecke schmeißt den Krug,
    Wenn du rufst: Es ist genug!
    Alle Sudkessel stehen still,
    wenn dein klarer Kopf es will!

  3. Man könnte das übrige Bier ja zu Instantpulver verarbeiten. Das hält sicher länger als flüssi­ges Bier, und man könnte einfach ein paar Tütchen Bier auf Ausflüge u.ä. mitnehmen und dann während einer Rast schön frisches Bier zubereiten (kaltes Wasser lässt sich ja oft leich­ter auftreiben). Das wäre sicher der Renner.

    Für Hipster in coolen Clubs könnte man dann auch ein Tütchen Bier mit einem Wodka oder so anbieten – Pulver in den Mund schütten, mit Schnaps nachspülen. Das mit Ahoj-Brau­se­pulver ist ja jetzt schon ein bisschen ältlich.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s