Kunstfreiheitliches

Weil Youtube die Einlassungen eines Herrn Kickl (Fachspezialist für Virolo­gie, Epidemiologie & Vakzinologie sowie herausragender Schöpfer abendländischer politischer Gebrauchs­ly­rik) zum Thema Coronavirus als Ver­brei­tung von Fake-News bewertet, konstatiert die FPÖ einen “unglaublichen Akt der Zen­sur“ und “Anschlag auf die Rede- und Mei­nungfreiheit“.

Hätte er seine vakzinologischen Weisheiten in Holperreime gefasst wie seine Wahlkampfpa­ro­len – einen “Anschlag auf die Kunstfreiheit“ hätte Youtube bestimmt nicht gewagt:


»Die Covid-Impfung ist ein Scheiß,
das sage ich, weil ich das weiß!
Und wer’s nicht glaubt, wenn ich das sage,
der kriegt von mir eine Gerade

6 Kommentare

    1. Man höre, was Herr Kickl spricht
      im Ösi-Parlamente:
      „Das Covid-Virus gibt es nicht,
      das ist nur eine Ente!
      Und die Corona-Pandemie,
      die gibt es nicht und gab es nie!“
      Herr Kickl weiß, wovon er spricht!
      (Wer’s glaubt, der glaubt’s. Oder auch nicht.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s