Glück im Unglück

Stößt ein Autofahrer mit einer Straßenbahn zusammen, steht in Großbuchstaben zu lesen:

Wer das Glück im Unglück hier nicht zu erkennen vermag und sich fragt, WAS da eigentlich »nochmal gut gegangen« sein soll, kennt Friedrich Torbergs “Tante Jolesch“ nicht:
    Stößt ein Autofahrer mit einer Straßenbahn zusammen, sagt Tante Jolesch:
    »Glück im Unglück, er hätte verletzt sein können.«
    Verletzt sich der Autofahrer bei dem Zusammenstoß, sagt sie:
    »Glück im Unglück, er hätte tot sein können.«
    Und kommt er bei dem Zusammenstoß ums Leben, da sagt sie:
    »Glück im Unglück, hat er nicht lang leiden müssen.«

4 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s