Definieren Sie den Begriff  “Migrationshintergrund“

Vorgestern präsentierte ÖVP-Integrationsministerin Raab den aktuellen Integrationsbericht. Und heute “analysiert“ Österreichs auflagenstärkste Verschenk-Volksinformationspostille:

(Was man unter “ÖSTERREICH analysiert die Daten“ halt zu verstehen hat: ÖSTERREICH schreibt die präsentierten Daten ab, und präsentiert sie ebenfalls.)

Was steckt aber hinter den präsentierten Daten tatsächlich? Im sog. Wiener Integrations- u. Diversitätsmonitor wird als Person mit Migrationshintergrund definiert, wer

  • im Ausland geboren ist, oder
  • mindestens einen nicht in Österreich geborenen Elternteil hat.

Und das ist freilich absoluter Blödsinn. Hier die Analyse:

  • Ich selber bin Wiener, gebürtiger Niederösterreicher. Mein Vater wurde in Rei­­chen­berg / Deutschböhmen geboren: somit gelte ich per definitionem als Wiener mit Mig­ra­ti­onshintergrund.
  • Die Mutter meiner Tochter (Wienerin, aus Oberösterreich stammend) wurde während eines vorüber­gehenden Aufenthalts ihrer Eltern (beide gebürtige Oberösterreicher) in Kanada geboren: hat somit per definitionem Migrationshintergrund.
  • Somit hat absurderweise auch unsere Tochter, obwohl gebürtige Wie­nerin mit zwei Wiener Eltern, per definitionem: Migrationshintergrund.

Erkennen Sie die absolute Blödsinnigkeit dieser “Migrationshintergrund“-Definition? Gemäß aktuellem Integrationsbericht hätte also meine komplette Familie Migrationshintergrund, obwohl das in Wirklichkeit auf kein einziges Familienmitglied zutrifft. Welch ein absurder Blödsinn.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s