Reisehinweise


Die Reisebeschränkungen aufgrund der Corona-Krise wurden inzwischen großteils aufge­ho­ben, indes gilt es Reisehinweisen zu diversen Destinationen Beachtung zu schen­ken – z.B. Hinweisen für fußläufig Reisende:

    Wanderer, kommst du nach Spa:
    Gib bei Regen acht, denn da
    dringt dir Nässe ins Gewand,
    hast du keinen Schirm zur Hand!

    Hinweis: Auch in den Karpaten
    bleibt des Wand’rers Fuß nicht trocken,
    tut er ohne Schuh’ und Socken
    barfuß durch den Tiefschnee waten!

    (Im Winter soll man unterdessen
    auch im Westerwald in Hessen
    auf den Hinweis nicht vergessen:
    niemals gelben Schnee zu essen!)

19 Kommentare

  1. Hinweis: Auf den Balearen
    kann man auch in diesem Sommer
    wie zuvor in allen Jahren
    wieder saufen bis zum Koma.

    Hinweis: Auch in Barcelona
    sind Tabernas wieder offen,
    und es wird wieder gesoffen
    Cerveza dort namens „Corona“!

    1. Man sollte freilich auch in Posen
      fremde Leute nicht liebkosen:
      Bekanntlich kann man auch in Polen
      eine Infektion sich holen!

      1. Reisehinweis: In Florenz
        hat der Virus Covid-Neunzehn
        allerweil noch Virulenz.
        Wer nicht blöd ist, wird das einseh’n!

  2. In England sind, hab ich gelesen,
    die Strände völlig „zu“ gewesen.
    Nicht nur Sonne, Meer und Strand,
    auch Corona teilen die Leute im Sand.
    Das muss uns jedoch nicht interessieren,
    zu Hause bleiben schützt vorm infizieren.

    1. Man muss indes nicht weit verreisen:
      Infekt droht auch in deutschen Kreisen,
      insonders im Kreis Gütersloh!
      (Herr Tönnies weiß das sowieso.)

    2. Der Reisende wird auch nicht froh
      in Soho oder Gütersloh,
      in Tokio und anderswo,
      find’t er dort kein Papier am Klo!

  3. Und bleibst du brav im Garten,
    um Urlaub abzuwarten,
    bist du – auf allen Vieren –
    gefeit vor üblen Viren.
    Doch lauern und erschrecken
    dich Spinnen, Läuse, Zecken…

  4. Ein Hinweis für den Wandersmann,
    man les’ es hier und merk’ sichs dann:
    Mühsam ist’s, bis Gigeritzpatschen
    statt zu fahr’n zu Fuß zu hatschen.

      1. Auch von Scheibbs*) bis nach Athen
        ist’s gar weit zu Fuß zu gehn.

        Auch von Nebraska nach Tripstrü
        macht ein Fußmarsch reichlich Müh’.

        Auch von Hintertupfing nach Dalaas
        ist’s zu Fuß kein Lercherlschas.

        *) Auch von Scheibbs auf die Kanaren
        tut’s zu Fuß sich ganz schön zahen.
        (Auch von Scheibbs bis Andernach
        ist ein Fußmarsch ganz schön zach.)

      2. es ist ein fußmarsch aber auch
        von scheibbs nach mariazell ein schlauch.

        gar weit ist’s auch nach ulan bator
        geht man zu fuß hin am rollator.

  5. Weil es uns sehr gut gefällt,
    reisen wir stets um die ganze Welt.
    Doch nun kommt’s uns bald in den Sinn,
    wir wollen mal woanders hin.

    1. Will man im Schnee nach München waten,
      ist im Tiroler Grenzgebiet
      von falschem Schuhwerk abzuraten,
      wie man es links im Bilde sieht!

      (Symbolbild: »Amerikanischer Wanderer«) 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s