Sinnbefreites: Kolumnistisches

»Es ist wahrhaft kein Schmarrn zu blöd, als dass er in der Zeitung steht.«
(M. Krassnig)

Kollege Trithemius schrieb hier vor Wochen über einen Publizisten der es für berich­tens­wert erachtete, zwei Corona-Schutzmasken tragende Auto­in­sassen als »da­daistisches« Sze­na­rio empfunden zu haben. Über Sinn- oder Zweifelhaftigkeit dieser Maßnahme, ob die nun einer für dadaistisch oder sonstwas halten mag, ist unterdessen schon alles gesagt wor­den, wie man vermeinen möchte – aber noch immer nicht von allen, wie sich erweist.

Im Wettstreit um die Hervorbringung der sinnbefreitesten Kolumne zum mittlerweile weid­lich abgenudelten Thema Corona-Schutzmasken legt sich aktuell der KURIER-Kolum­nist ein­drucksvoll ins Zeug:


Nach einigen Ausführungen über alberne Auto-Moden in den 60er- und 70er-Jahren kommt er auf den Punkt, indem er diagnostiziert: dass Autofahrer, die eine Co­ro­na-Maske aufhaben während sie allein im Auto sitzen, »vom Denken befreit« sind.
Das also ist die ganze Essenz dieser läppischen, sinnbefreiten Kolumne: eine abfällige Be­ur­teilung autofahrender Coronamasken-Träger, denen Denkbefreitheit unterstellt wird.

Menschen tun aus irrationalen Ängsten irrationale Dinge: die einen setzen aus irrationaler Angst vor Ansteckung im Au­to Masken auf, andere springen aus irrationaler Angst vor Mäu­sen auf Stühle. Solche Menschen deswegen pauschal als denk­befreit ab­zu­qua­lifizieren, ist herablassend, unangemessen und dumm.

Was das Maskentragen im Auto, ob nun angstbegründet oder »denkbefreit« oder nicht, über­haupt mit den auf­ge­­zählten jahrzehntealten Auto-Moden zu tun haben soll, erschließt sich in der Ko­lumne üb­ri­gens nicht.

5 Kommentare

    1. Man liest es hier: vor Denkbefreitheit
      sind auch and’re nicht gefeit, seit
      Covid-19 um sich greift.
      So kommt’s, dass der Verdacht hier reift:
      Befallen ist, wie man hier liest,
      anscheinend auch der Kolumnist,
      der solch eine Kolumne schreibt,
      die solch sinnleere Blüten treibt!

    1. … daraufhin hochschreckt, sich mit der Maske am Rückspiegel verheddert und beim Zurückfallen in den Sitz sich das linke Ohr abreißt, woraufhin … usw.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s