17 Kommentare

  1. Ich kenne den Beischlaf. Ich kenne den Strassenstrich. Aber ich kenne keinen Beistrich.
    Oder ist das die Kurzbezeichnung für den Beisstrich(ter), den die Hunde tragen, wenn sie an irgendeine Stelle nicht herankommen sollen.

    1. Beischlaf und Straßenstrich? Kein Beistrich? Dafür ist der Straßenschlaf umso verbreiteter und schädlicher, v.a. in Form des sogenannten Sekundenschlafs.

  2. Das in Österreich noch verwendete Wort „Beistrich“ für Komma wurde vom Berufsliteraten Philipp von Zesen aus Anhalt (Beistrich) Mitglied im sprachpuristischen Palmenorden ( Beistrich) auch “ Fruchtbringende Gesellschaft“ genannt (Beistrich) gebildet.

  3. Genaugenommen müsste es ja “Beistellstrich“ heißen, weil er einem Satzelement bei­ge­stellt wird wie etwa ein Beistelltisch einem Sitzmöbel.

  4. steppenhund, Sie vergessen den Straßenschlaf. Den gibt es in zwei Varianten, beide auf ihre Art tragisch: Im Schlafsack oder unter alten Pappkartons im Freien (in Ermangelung einer Unterkunft, ist dann schon tragisch). Und am Steuer eines fahrenden Autos (in Ermangelung von genug Schlaf und, meistens, Vernunft; endet oft tragisch).

  5. Mein Ingenieursstammtisch erfindet auch andauernd etwas, kürzlich zum Beispiel zum Thema „wie wiegt man Akustik“? Schaun Sie mal im Blog vorbei, wenn Sie etwas über sinnlose Erfindungen erfahren möchten ;)

  6. DAS
    war eine Frage, die auch der wissenschaftsaffine Herr F.S. seinerzeit nicht beantworten konnte. Vielleicht hat er sie mit gewichtigen akustischen Signalen abgelenkt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s