Toxisches: »Jan Fleischhauer erklärt den Zusammenhang«

Was haben ein monströser SUV und Weiblichkeit gemeinsam?  Jan Fleischhauer erklärt,
»warum jetzt der Zeitpunkt gekommen sei, um über toxische Weiblichkeit zu sprechen«:

»Immer wenn ich auf die Straße kucke, sehe ich aus einem riesen Monster eine sehr
dünne blonde Frau steigen. Je dünner und blonder die Frau, desto größer das Auto.«

Ob ihm der Zusammenhang mit der »toxischen Weiblichkeit« selber eingefallen ist, oder ob er die Nummer (wieder einmal) »von dem Kollegen Martenstein entnommen« hat, gibt er dies­mal nicht bekannt.
────────────────────────────
(“BUNTE.de - Europas größtes People Magazin für Frauen“ – im Unterschied zu “Frau­en Ma­ga­zin für People“)

Ein Kommentar

  1. Auf welche Straße kuckt der immer, und warum wird die sehr dünne blonde Frau, die er dort immer aus dem riesen Monster aussteigen sieht, immer dünner? Müßte man sich um die nicht eigentlich Sorgen machen? Wenn das Auto noch größer wird, verdünnisiert sich die womöglich bis er sie gar nimmer sieht!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s