26. Juli

Heute vor 266 Jahren, am 26. Juli anno 1753, kam in Sankt Petersburg Herr Georg Wilhelm Richmann ums Leben, und hätte es den Darwin Award zu seiner Zeit schon gegeben, wäre er gewiss dafür nominiert worden.

Herr Richmann befasste sich mit Studien über die Auswirkungen von Blitzen, zwecks welchem Behufe er auf seinem Haus einen Blitzableiter installieren ließ. Weil nun ein Stu­ben­gelehrter nicht gern ins Freie geht, schon gar nicht bei einem Gewitter, erdete er den Blitzableiter direkt an seinem Schreibtisch – um die Auswirkungen der Blitze behaglich in seiner Studier­stu­be be­ob­achten zu können. Die Auswirkungen des ersten & zugleich letzten Blitzeinschlages in seinen Schreibtisch, dessen Beobachter er an dem­selbigen sitzend wurde, überlebte Herr Stu­di­en­rat Richmann nicht.

─────────────────
(siehe auch: von einem, der vom Blitz nicht getroffen wurde)

25 Kommentare

  1. “ Blitzartig schlug bei Herrn Richmann die Erkenntnis ein, daß die Idee mit dem elektrischen Schreibtisch vielleicht doch nicht so gut war– “ ;-)

  2. schon wieder so ein blitzgscheiter geistesblitz, welcher blitze blitzartig aufhalten tut.

    da kann doch beim nächsten blitz-donner-gewitter nirgends mehr wo reinblitzen.

  3. Herr Richmann saß auf seinem Sitz,
    da traf ihn der Gewitterblitz.
    Drum ist der Herr Geschichte itzt,
    sonst wär er’s nicht – das ist der Witz.

  4. Herr Richmann, muß man leider sagen,
    der verhielt sich reichlich töricht
    und das büßte er gehöricht,
    kostet’s ihn doch Kopf und Kragen.

    Klug ist jeder, sprach Voltaire:
    der eine, der ist klug zuvor,
    der andre war zuvor ein Tor,
    und klug ist er erst hinterher.

    Herr Richmann ward, wie ihr hier seht,
    doch Schaden klug – leider zu spät.

  5. Wenn man steht, ist’s auch nicht gut,
    der Unterschied ist ein geringer.
    Es dauert halt ein bisschen länger,
    bis der Blitz ganz durchfahren tut.

  6. Vom Blitz getroffen zu werden und überleben,
    das ist ein besonderes Glück. Einerseits, weil
    man ja noch am Leben ist, andererseits, weil
    man seinen Enkeln und am Stammtisch – wahlweise
    auch in Kombination – eine spannende Geschichte
    auftischen kann.
    Blöd ist nur – auch in zweierlei Hinsicht, wenn
    man gleich zwei mal vom Blitz getroffen wird.
    Weil, erstens, das durchaus schmerzlich sein
    kann und, zweitens, mal ganz ehrlich, wer glaubt
    einen denn so eine Geschichte. Zwei mal vom
    Blitz getroffen – geh bitte.
    Und doch, es gibt fotodokumentarische Beweise,
    zugegeben zweifelhaften Ursprungs, die eine
    solche Geschichte als glaubhaft darstellen…


  7. Ich war mal an einer Stelle, an der ein paar Tage zuvor der Blitz eingeschlagen hatte. Ein andermal ist ein Blitz an einer Stelle eingeschlagen, wo ich mich einige Tage zuvor aufgehalten hatte. Komme ich jetzt ins Fernsehen?

  8. Zehn kleine Blitzableiter auf dem Dach der Scheun‘
    Den einen rafft‘ der Blitz dahin, da waren’s nur noch neun.

    Neun kleine Blitzableiter hielten Gewitterwacht.
    Der eine lief vor’m Donner weg, da waren’s nur noch acht.

    Acht kleine Blitzableiter standen auf den Giebeln.
    Der eine fiel ins Regenrohr, da waren’s nur noch sieben.

    Sieben kleine Blitzableiter spielten mit der Flex.
    Den einen hat’s zersägt dabei, da waren’s nur noch sechs.

    Sechs kleine Blitzableiter glaubten sie wär’n Schlümpf‘.
    Den einen holte Gargamel, da waren’s nur noch fünf.

    Fünf kleine Blitzableiter tranken zuviel Bier.
    Der eine kippte unter’n Tisch, da waren’s nur noch vier.

    Vier kleine Blitzableiter tanzten Ringelreih’n.
    Dem einen wurd‘ es schwindelig, da warn’s nur noch zu drei’n.

    Drei kleine Blitzableiter wussten nicht mehr wei-
    ter, einer wollte Auskunft hol’n, da waren’s nur noch zwei.

    Zwei kleine Blitzableiter wurden immer kleiner.
    Der eine schrumpfte völlig weg, da war es nur noch einer.

    Ein kleiner Blitzableiter wollt‘ allein nicht steh’n.
    Er suchte sich neun weitere, da waren’s wieder zehn.

    Und jetzt alle:
    Zehn… klei-ne… Blitz-ab-lei-ter…

Schreibe eine Antwort zu Onkel Ernstl Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s