8. Mai – Welttag des Esels

Argumentum e contrario:

    »In einen störrischen Esel lässt sich keine Salami stopfen. Umgekehrt schon.«
    .(Ungarische Volksweisheit)

7 Kommentare

  1. @wvs
    haben sie sich eben selbst versehentlich als störrischen esel eingeordnet? – eigentor …?
    oder meinten sie nur die umkehrung an letzter stelle?

    ;))

  2. Also rein stopftechnisch gesehen .. ich mein, wenn man von hinten .. das müsste doch eigentlich schon gehen. Nehme ich an. Vielleicht nicht optimal und zufriedenstellend für alle Beteiligten, aber .. ?

  3. Lieber Herr Ramirer!
    Wenigen anderen Menschen
    – neben Ihnen –
    ist derlei z e r s e t z e n d e s Wortspiel gestattet ….

    (Aber zugegeben:
    Ein wenig von Beidem ist schon wahr;
    legen Sie selbst die Relation fest ….)

  4. @wvs
    meine relation: sie essen salami nicht gerne, weil ggfls. ein esel darin steckt.
    das ist ein guter grund und hat mit störrisch sein nichts zu tun, eher mit bedacht ;)

  5. Bisher aß ich recht gern mal eine italienische Eselsalami mit Walnüssen oder Oliven. Aber jetzt, wo ich das von theswiss gemalte Bild im Kopf habe?! I-aaaah!

  6. Immer diese Hintertürln
    Und jetzt muss ich den ganzen Tag mit dem
    Bild von the Swiss so rumrennen;-))
    So was von Visualisierung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s