29. Jänner

Heute vor 139 Jahren kam der große Zyniker und Misanthrop W.C. Fields (1880-1946) zur Welt, er sagte das garstige Bonmot:

    »Wer Hunde und Kinder nicht ausstehen kann,
     kann kein grundsätzlich schlechter Mensch sein.«

Kollege Mario Bernold, grundsätzlich kein schlechter Mensch, doch eben­falls Zyniker, konstatiert zu diesem Thema:

    »Mit Hunden und Kindern ist es wie mit Fürzen:
    mögen kann man nur die eigenen.«

15 Kommentare

  1. Der Gunkl hat in einem seiner Programme sinngemäß einmal gesagt: „Mir kommt nix ins Haus, was nicht selbständig essen und scheißen kann.“

  2. sehr amüsant, dankeschön Der WDR hat in den 70-ern eine ganze Reihe von Fields-Filmen gezeigt, immer unsynchronisiert. Eine Wiederholung bleib leider aus. Zum Glück gibts viele Ausschnitte bei Youtube

  3. Danke für die Erinnerung an W.C. Fields. :)
    Ich als alter Suffkopp Connaisseur erfreue mich täglich an dieser Fieldschen Weisheit:
    Always carry a flagon of whiskey in case of snakebite and furthermore always carry a small snake.…und habe die mit den Hunden und Kindern fest integriert. :D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s