25. Oktober

.
Heute ist übrigens der Weltnudeltag, vulgo Weltpastatag.

    Verachtet mir die Nudel nicht!
    Denn höret, was Erfahrung spricht:
    wenn’s keine Nudeln gäb’, das wär’,
    kann man sich denken, ein Malheur.
    Denn zweifellos wär’s molto brutta,
    gäb’s keine Pasta zu der Schutta:
    weil ohne sie gelänge schlicht
    Soß’ um Gabel wickeln nicht.

 .(Ernst Jandl: »Pasta Schutta«)

20 Kommentare

  1. … dieser Satz bleibt für immer unvergessen! Habe mir den Sketch erst kürzlich wieder angeschaut.

  2. Trudel war ne dicke Nudel
    aß gerne saftigen Apfelstrudel
    und sang zu lautem Geigengedudel
    in Ton gefasstes Jaulgejubel
    ein Hochlob auf die Teigwar´Nudel.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~
    sie sahen soeben eine Nudel-Choreographie

    …so feiert wie in jedem Jahr
    die Nudel ach wie wunderbar
    ihr leckeres Bestehen
    das muss man nicht verstehen
    nur der Nudel die Stange halten
    was von manch verderbten Gestalten
    im Bezug auf Nudeln gerne missverstanden
    Unnütz dies hier abzuhandeln
    Drum ende ich mit „Die Nudel lebe dreimal hoch“
    und Hunger hab ich jetzat och.

    Konfettiregen, disharmonisch lahmender Tusch

  3. der nudel wird heut lob gesungen
    sie ist dem schöpfer wohl gelungen
    bevölkert stolz das erdenrund
    als lieblingsspeis´in vieler mund
    tut gottes ehre dadurch kund

    dem herrn sei dank für seine gnade
    die nudel ist die glanzparade
    von allen dingen die er schuf
    ihm sei die ehre ist mein ruf

    doch mäßigt euch, tuet einhalt der völlerei !!!
    denn sehet, es steht geschrieben:
    „Selig seid ihr, die ihr hier hungert; denn ihr sollt satt werden. Selig seid ihr, die ihr hier weinet; denn ihr werdet lachen. (Lukas 6, 21)

  4. Ohne Nudel wäre die Menschheit schon ausgestorben. Heutzutage gäbe es ja Hilfsmethoden, aber vor ein paar tausend Jahren, waren jene noch nicht technisch durchführbar.
    Auch wenn es Studien gibt, welche eine gewisse Dominanz den weiblichen Brüsten oder dem Hinterteil einräumen, – ohne Nudel geht da gar nichts.

  5. Frau B. buk einen Strudel,
    gab dazu eine Nudel,
    nämlich eine Strudelnudel.
    Den gab sie ihrem Pudel,
    dieser aß den Nudelstrudel;
    dazu spielte ein Gedudel,
    es tanzt‘ dazu der Strudelpudel,
    ward zum Gedudelnudelstrudelpudel!

  6. War eigentlich wer auf dem World Pasta Congress in Mailand?

    (Und wozu überhaupt das ewige Buhei um gekochte Teigstreifen? Witzlose Fehlverwendung von Getreide, da hätte man Brot, Kuchen oder meinetwegen Pizza draus machen können. Echtes Essen basiert auf Kartoffel!)

  7. Da kann ich nur schulterzuckend ein selten erreichtes Ideal anführen: Leben und leben lassen. Darauf einen schönen Doppelkorn (der ist viel besser als fuseliger Kartoffelschnaps).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s