4. Oktober

Heute vor 126 Jahren erblickte Luis »Der Berg ruft!« Trenker (1892-1990) das Licht des Gröd­nertales, der unverwitterliche Tausendsassa & Alpin-Hallodri.

Derweil die Herkunft der Redensart »Hier siehts ja aus wie bei Hempels unterm Sofa« als schlüssig geklärt gilt, harrt die Etymologie der gleichbedeutenden Redensart »Da schauts ja aus wie bei Luis Trenker im Rucksack« bislang einer Erklärung.

5 Kommentare

  1. leider kann ich ihnen
    damit gar nicht dienen …
    ich könnte aber den ausruf: „hier sieht`s ja aus wie Sodom und Gomorra !“ erklären … wenns denn von nöten wäre … ;-)

  2. was luis trenker alles in seinem rucksack hat:
    kletterseil, steigeisen, schneebrille, eispickel, felshaken, karabiner, firngleiter, wollfaeustlinge, lodenjanker, wetterfleck, biwakzelt, schneuztuch, feldflasche, brotzeit, taschenfeitl, enzianschnaps, hirschtalg, u.v.a.m. da kommt schon allerhand geraffel zusammen.
    gruss a.

  3. Eventuell stammt der Spruch „In Ihrem Spind sieht es aus, wie bei Louis Trenker im Rucksack“ aus der bildverliebten Soldatensprache.
    Variante: „Fenster auf! Hier riecht es wie bei Luis Trenker im Rucksack“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s