21. Mai

(Allgemeine Automobil≈Zeitung, 1899)

.
Heute vor 119 Jahren, am Pfingstsonntag, dem 21. Mai 1899, wurde die erste Motor­sport­ver­an­stal­tung in Österreich ausgetragen, das Exelbergrennen in Neuwaldegg im Wienerwald. Ver­an­stalter war der Oesterreichische Automobil-Club*) gemeinsam mit dem Neuen Wiener Tag­blatt. Es sei diese Veranstaltung, so stand damals zu lesen,

» eine demonstrative Mani­festation des Automobilismus, wobei die Geschwindigkeiten der Automobile mittlerweile so groß geworden sind, sodaß man sich mit einem Ent­­ge­genkommenden gar nicht mehr unter­halten kann.«

.
Sieger in der Kategorie A (Schnellfahren) wurde der Franzose Louis Gasté, vermutlich weil er die windschnittigsten Stiefel anhatte:

.
(Die Exelbergstraße am Wiener Stadtrand ist bis heute unter Sonntags-Hobby­renn­fahrern als Renn­strecke beliebt, und deswegen als sog. “Organspender-Strecke“ berüchtigt.)

18 Kommentare

  1. mich sprechen Stiefelchen UND Fahrgestell an. Kann ich mir bestens vorstellen, derart besohlt die Brandenburgischen Niederungen unsicher zu machen. Ein Sonnenschirmchen dazu – und.s wäre perfekt!

    Und schließe mich den wert-geschätzten Vorrednern an: herzlichen Dank für.s Mit-Teilen Ihrer immer wieder unterhaltsamen FundStücke.

  2. @vingolf: Ihre Apostrophen haben sich scheint’s gelockert und sind runtergefallen. Ich hab noch eine handvoll Siemens-Lufthaken, damit halten die bombensicher.

  3. Auch heutzutage kann man sich mit dem Entgegenkommenden kaum noch unterhalten, weswegen wahrscheinlich damals schon diverse Fingerzeige ersonnen wurden, um dennoch einen kurzen Gruß zu erweisen.

  4. @ punctum, bittesehr:
    »Die Fingersprache im Straßenverkehr.«

    Fingersignale der Automobilisten behufs gegenseitiger Verständigung.
    Zur raschen Verständigung der Automobilisten untereinander schlägt ein ameri­ka­nisches Blatt folgende Handsignale vor: Ein erhobener Finger = Einer Ihrer Pneus ist entlüftet. Zwei Finger = Halten Sie und sehen Sie Ihren Wagen nach. Drei Finger = Bin ich auf der richtigen und kürzesten Straße zur nächsten Stadt? Vier Finger = Achtung vor einem Weghindernis (Kreuzung, schlechte Straße, gefährliche Kurve usw.). Innenfläche der Hand mit fünf gestreckten Fingern = Halt! Ich bitte um Ihren Beistand.
    .(Allgemeine Automobil≈Zeitung, 1920)

  5. Klasse! „Einer ihrer Pneus ist entlüftet“ muss ich unbedingt mal anwenden, egal wofür. – Und angesichts dieser edlen Mitteilungen schäme ich mich ein bisschen für die Fingerzeige, die mir noch so eingefallen wären!

  6. Die Automobile heute sind mitterweile so schnell,
    dass eine Unterhaltung mit einem Entgegenkommenden (heute: „Geisterfahrer“) sehr kurz wäre und das Ableben beider Automobilisten zur Folge hätte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s