11 Kommentare

  1. Und die ganzen Pinguinzähler, was machen die jetzt? Die ganze Ausbildung für die Katz. Langzeitarbeitslosigkeit voraus. Der Beruf stirbt aus, und in zwanzig Jahren gibt es niemanden mehr, der Pinguine zählen kann. Ein Jammer!

  2. Funfact:
    Die exakte Zahl der Pinguine ist – zu jedem Zeitpunkt wohlgemerkt – in den Nachkommastellen von Pi versteckt. Zwar immer an einer anderen Stelle, aber da ist ja Platz genug.

  3. Das geht auch mit analogem Verfahren: Man nehme eine weißes Blatt und zeichne mit einem Stift unzählige schwarze Punkte darauf – und schon hat man die Anzahl der Pinguine in der Arktis! Dank dieser Technik muss auch niemand dort hin. Praktisch.

  4. ungeheuerlich, wie viele pinguine es gibt, und sie rotten sich zusammen… wer weiß, was die an diesen orten ausbaldowern. womöglich eine ganze pinguin- verschwörung gegen die menschheit. aber nun haben wir sie alle dank modernster satellitentechnik entdeckt.

  5. Pinguinzähler in der Arktis. Ja, wieder ein Job, der durch die nicht aufzuhaltende Digitalisierung verloren geht ….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s