20. Jänner – Wissenswertes über Pinguine

Heute ist übrigens der Ehrentag der Pinguine: »Es handelt sich dabei um einen Tag, an dem das Wissen über Pinguine erweitert werden soll.«
.
Was Sie über Pinguine vielleicht noch nicht gewusst haben:
Der Name Pinguin leitet sich von dem walisischen Ausdruck pen gwyn ab, und das be­deu­tet: »weißer Kopf«. Bemerkenswert daran ist, dass Pinguine niemals weiße Köpfe haben.

.
Man muss nicht alles glauben, was uns die Pinguin-Experten von Österreichs auflagenstärk­stem Verschenk-Volksbildungsorgan weismachen wollen:

17 Kommentare

  1. Alles gelogen:

    1. Von der Arktis bis zur Kapiti-Insel sinds geschätzt mindestens 18.000 Kilometer Luftlinie!

    2. Der Pinguin trägt überhaupt keinen Frack. Er würde ihn beim Unterwasserfliegen zu sehr behindern, so dass er es nie bis in die Arktis schaffen könnte. Vermutlich haben Eskimos oder Eisbären einen gestrandeten Container mit Fracks gefunden.

  2. Der Name „Pinguin“ stammt aus der Eskimo-Sprache und bedeutet: „Vogel was noch keiner jemals gesehen hat und sich deshalb nur mühsam zählen lässt“.

  3. Ach was. Fang irgendwo an, bewege Dich nach Süden, immer weiter, bis Du den Südpol passierst. Dann immer weiter gerade aus, dann bist Du irgendwann in Südafrika oder auf Spitzbergen, weit südlich der Arktis…

  4. „πnguin“ = bisher unbekannte Anzahl der Pi-nguine, die sich über die ganze Welt verteilen — wurde doch gerade neu berechnet!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s