9. Dezember

Heute vor 116 Jahren kam Ödön von Horváth (1901-1938) zur Welt, seinen Geschichten aus dem Wiener Wald stellte er als Motto den erhabenen Satz voran:

    »Nichts gibt so sehr das Gefühl der Unendlichkeit als wie die Dummheit.«

5 Kommentare

  1. Das trifft nicht ganz zu: die zitierte Aussage wird zwar häufig Einstein zugeschrieben, lässt sich aber nirgends belegen. Der Psychotherapeut Fritz Perls hingegen schrieb 1942 in seinem Buch Ego, hunger and aggression:

    »[..] ein großer Astronom sagte: “Zwei Dinge sind unendlich: Soweit wir wissen, das Universum und die menschliche Dummheit. Heute wissen wir: Diese Aussage stimmt nicht ganz. Einstein hat bewiesen, dass das Universum be­grenzt ist.“«

    Mit dem großen Astronom, dem Perls die Aussage in den Mund legte, ist eben nicht Ein­stein selbst gemeint. (Einstein hat indes bewiesen, dass das Uni­versum zwar be­grenzt ist, aber sich ausdehnt.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s