4 Kommentare

  1. Wie man einen Wanderverband vermeiden kann:
    Verbände wandern gern.
    Wo vor Stunden vielleicht ein Verband das rechte Bein noch schützte, kann es sich durch heftige Körperbewegungen plötzlich am linken Oberarm befinden – und schon hat man einen Wanderverband.
    Häme von bösartigen Menschen sind oftmals die Folge: „Sie sind wohl schief gewickelt!“
    Darum: Verband mit Verstand!
    Man legt den Verband an, indem man ihn aufwärts wickelt und bei jeder neuen Runde mindestens die Hälfte der vorigen bedeckt.
    Auf diese Weise wird das Wandern des Verbandes vermieden.

  2. Vom Befestigen des Verbandes an der richtigen Stelle mit Reißnägeln, Heftklammern u.ä. wird dringend abgeraten. Wenn das Problem der Verbandswanderung anders nicht in den Griff zu bekommen ist, empfehlen wir einen Gipsverband.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s