Ambiguitives

.
Haben Sie gewusst, dass Afterkosen sonstmals unter Strafe stand und dem Afterkoser ob sol­cher­ley Uebelthat gestrenge Verurtheilung dräute.
─────────────────────────────────
[Quelle: Deutsches Rechtswörterbuch, 1914-1932].

14 Kommentare

  1. „Afterkoser“ = „Arschgesicht“:

    Wer trägt sein Arschloch im Gesicht
    arschkehrtwärts statt dem Mund,
    der furzt daraus sobald er spricht
    und tut Arschkosung kund.

  2. Den Begriff afterkosen kannte ich nicht, hingegen ist mir die Vorsilbe „after“ geläufig, die wie ja das Englische zeigt nicht immer schenkelklopfende Komik auslösen muss. After hat lange Zeit nicht mehr bedeutet als „nach“ oder „hinter“. Aftermieter sind eben nicht Bewohner eines gschämigen Körperteils, sondern Nachmieter. Siehe Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache, Friedrich Kluge 1898

  3. Präposition bzw. Verbpräfix »after-« entsprechen auch dem gleichbed. niederdeutschen »achter-« = hinter, hintennach; bzw. Adverb »achtern« = hinten.
    (folglich der Verleumder auch Achterkoser, oder der Nachmieter auch Achtermieter ge­nannt wurde. Auch war etwa der Afteranwalt kein Advocatus analis, vielmehr ein Actor sub­sti­tutus: mithin ein nachbestellter Rechtsverdreher treter.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s