3. Juni

Heute ist übrigens der offizielle UN-Weltfahrradtag.*
(Haben Sie gewusst, dass Fahrrad auf lateinisch Perpeduum mobile heißt.)


»Gott gibt«, wie Herr von Goethe spricht,
»die Nüsse, doch er knackt sie nicht.«
Gott gibt Pedale, aber treten
muss der Mensch, da hilft kein beten.

21 Kommentare

  1. das fahrrad ist ein kind der zeit
    es fordert meistens beinarbeit
    und wer partout kein fahrrad hat
    wie heißt`s so schön kommt zeit kommt rad

  2. Das Schöne für den Jubilar
    ist, feiern tut er jedes Jahr.
    Und bei den vielen Jubiläen
    kann der Blogger still auf Reisen gehen.

  3. Ich gestehe, wenn auch etwas mau,
    – ich bin wohl eine faule Sau –

    Pedale-Treten find ich doof
    mir fehlt dazu wahrhaft der Move.

    Viel besser find ich Motor-Räder
    allein die Kluft aus schwarzem Leder

    in Kurven in die steile Lage
    bergab, bergauf – keine Frage
    das mag ich wirklich alle Tage

    den Tacho bis zum Limit biegen
    hach, das ist schöner noch als fliegen!

    gez. Präsidentin der Bells Angels Brandenburg

  4. Das haben Sie sehr schön erkannt,
    mit Scharfsinn und mit Sachverstand:
    macht eine Radfahrt man auf ’s Land
    wie Sie’s am Foto tun zu viert,
    wird’s mit dem Rad erst amüsant
    ist selbiges motorisiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s