WHO will »rauchfreie Filme«

Jetzt will die WHO alle Filmszenen, in denen die Darsteller beim Zigarettenrauchen zu sehen sind, aus den Kinos verbannen, weil diese die heranwachsenden Zuseher zur ge­sund­heits­be­einträchtigenden Nachahmung animieren könnten.

Über die Verbannung aller Filmszenen, in denen die Darsteller z.B. Auto­fah­ren wie die Voll­deppen, welche die heranwachsenden Zuseher ebenfalls zur ge­sund­heits­be­ein­träch­ti­gen­den Nach­ahmung animieren könnten, wurde bislang noch nichts be­kannt.

Undsoweiter ..

14 Kommentare

  1. Undsoweiter!
    Filmszenen in denen die Darsteller einen Drink zu sich nehmen, oder Gewaltszenen in denen jemand aufs Maul gehauen oder gekillt wird: Verbannen!!! Ganze Generationen gewaltfreier abstinenter Nichtraucher würden heranwachsen, weil sie sowas -Dank WHO!- noch nie im Kino gesehen haben.

  2. Endlich werden in den Kinos folgende Kategorien nie mehr gezeigt werden:
    – Kriegsfilme (Gewalt)
    – Western (Gewalt, Waffengebrauch, Rassismus)
    – Science Fiction (Unmögliche Technik)
    – Actionfilme (Gewalt…)
    – Zeichentrickfilme (Sprechende Tiere, folgenlose Gewalteinwirkung…)
    – Sexfilme (Keine Gleichberechtigung der Frauen)
    – Horrorfilme

    Es bleibt dann nur noch die Pilcherisierung der Kinogänger übrig. Oder Autorenfilme.

  3. Kann man bei der WHO auch persönliche Befindlichkeiten einreichen?
    Ich mag PINK nicht, dafür aber die Farbe Lila sehr. Könnte man PINK in den Filmen durch Lila ersetzen?

  4. Pilcherisierung? Allenfalls als Zwischenschritt. Konsequent weitergedacht wird dieser Vorstoß der WHO nämlich dazu führen, dass am Ende nur noch Filme gezeigt werden, in denen man Gras wachsen sieht, oder Blüten sich öffnen oder schließen. Regentropfen in einer (natürlich sauberen!) Pfütze. (Wolken sind wegen der Umweltverschmutzung und des Treibhauseffekts schon problematisch!)

    Das Kino wird ein Ort entsetzlicher Langeweiledes Friedens, der Muße, des Aufatmens. Dialoge wie dieser: Gehen wir ins Kino oder schauen wir zuhause Testbild? – Nö, ich hab ein neues Usambaraveilchen mit einem spannenden Farbverlauf in der Blüte, das können wir anschauen. – Ok, super, ich bring Kamillentee mit. werden auf den Schulhöfen und in den Büros häufig zu hören sein.

    P.S.: Musik (vor allem die bekanntlich ganz schlimme Rockmusik) wird durch Easy Listening Fahrstuhl“musik“ ersetzt.

  5. Super, speedhiking, gleich noch ne Privilegiendebatte mit reingerührt. Das wird dann die ultimative Ein-für-alle-Mal-Weltverbesserung! Nicht kleckern, sondern klotzen.

  6. Huch ich fürchte mit mir stimmt gewaltig was nicht, ich bin von klein auf mit Filmen großgewachsen, in denen geraucht wurde UND ich hatte niemals nicht das Bedürfnis eine Zigarette zu rauchen!

    Kann mir mal jemand nen guten Psychiater empfehlen?!

  7. Ok, dann wäre das geklärt. Was machen wir als nächstes – Weltfrieden oder Beenden der Klimaerwärmung? Bei dem Tempo haben wir bis Weihnachten die Welt gerettet. Da soll nochmal jemand was gegen das Internet oder „die Blogger“ sagen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s