3. Jänner

Heute vor 129 Jahren wurde der Expressionist August Macke geboren, in seinem kurzen Leben (er fiel als 27-Jähriger im Ersten Weltkrieg) schuf er eine große Zahl überaus schöner Gemälde, leider auch eines von erlesener Abscheulichkeit. Leider deswegen, weil nämlich ein Kunstdruck davon in unserem Schlafzimmer hängt (siehe Abb.), der meiner Frau besonders gefällt und täglich mein ästhetisches Feingefühl beleidigt. Mir schleierhaft, warum ihr ausgerechnet dieses missratene Bild so gefällt, aber es muss dort hängenbleiben, obs mir passt oder nicht. Musst ja nicht hinschaun, wenns dir nicht gefällt, sagt sie.

26 Kommentare

  1. Ich find’s nicht unbedingt missraten, aber bedrückend. Erster Eindruck „Beinamputation“, da kann der schöne Rücken nix mehr wettmachen.

  2. Auch heute, vor 12o Jahren, wurde J.R.R. Tolkien geboren. Vielleicht hängen Sie eine „Herr der Ringe“-Illustration neben den Kunstdruck? So lässt sich der/die Macke Ihrer Frau eventuell besser ertragen. ;)

  3. ich finde, dass ihre frau gemahlin das ganz hervorragend eingefädelt hat … sie wird immer die schönste im schlafgemach sein …

  4. Der Macke hängt – zumindest hier in Bonn – in sämtlichen Wartezimmern der Welt. Das macht ihn mir unleidlich! Ich hoffe allerdings, dass Ihr Schlaf- kein Wartezimmer ist, lieber Nömix;)

  5. Seien Sie doch froh, wenn Ihre Frau kein Faible für eine Hirschgeweih-Sammlung an der Schlafzimmerwand hat ;-)

  6. Empfehle was Schönes aus z.B. StarWars aufzuhängen. Und sich folgenden Dialogtextbaustein zurechtzulegen: „Kannst ja auf Dein Bild schaun, wenn Dir meins nicht gefällt.“

  7. So missraten finde ich den Akt nicht. Die Körperhaltung ist hübsch, die konturierende Linie ist gekonnt. Vielleicht können Sie mal sagen, was Ihnen so missfällt.

  8. Das kann ich gern sagen, die gravierendsten Abscheulichkeiten habe ich
    hier mit Nummern markiert:

    entstellende Einbuchtung am Oberschenkel
    entstellende Ausbuchtung am Oberschenkel
    verkümmerte rechte Hinterbacke
    befremdliche rote Streifen ohne erkennbaren Sinn
    befremdliches rotes Irgendwas ohne erkennbaren Sinn
    (welches Kollegin la-mamma an einen Telefonhörer erinnert, mich dagegen an den Griff eines Bü­gel­eisens, s.o.)

    .. undsoweiter,

  9. Mir gefällt es. Der Rücken und die schöne Nacken-Schulter Linie. Die Farben und die ruhige Stimmung. Der Rahmen eher weniger.
    Waltraut

  10. Danke, dass Sie sich die Mühe gemacht haben. Ich verstehe Ihre Einwände, kann sie aber nicht in allem teilen. Punkt 3 – da scheint mir die perspektivische Verkürzung etwas zu stark zu sein, wenn man den Anspruch an fotografische Richtigkeit erhebt. Gerade davon begann sich die Kunst zu Mackes Zeit zu entfernen, weil die Kamera das viel besser kann. Vielleicht ist Macke hier noch nicht radikal genug. Zumindest beim Interieur traut er sich, setzt einfach relativ sinnlos erscheinende Farbakzente, quasi im Vorgriff auf die abstrakte Malerei.
    Mir missfällt eigentlich genau das, die Unentschiedenheit zwischen gegenständlicher und abstrakter Malerei, aber rückblickend zu urteilen ist immer leicht und auch verkehrt.

  11. Wie weitsichtig der junge Macke doch damals schon war:
    malt er eine Frau, die ihre gesamte Kleidung verkaufte,
    um von dem Erlös ein Smartphone zu erwerben,
    auf das sie nun in Gedanken versunken stiert.

  12. Gewiss haben Sie ja recht, lieber Kollege, dennoch: als Laie vermag ich ein Bild halt nicht nach künstlerischen, sondern allein ästhetischen Kriterien zu beurteilen, ob es mir ge­fällt oder eben missfällt. Mackes Ehefrau (die er sehr liebte) war eine überaus schöne Frau und saß ihm trotz seines kurzen Künstlerlebens für beinah unzählige, teils un­er­hört schöne Akte, Porträts, Zeichnungen usw. Modell. Deswegen empfinde ich ins­be­son­dere das oben monierte Exemplar als abstoßend, wo er sie so unschön ver­un­stal­tet dar­stellt. (Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters, und wird wahr­schein­lich von jedem Betrachter anders empfunden.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s