22. Oktober

Heute ist übrigens der Welttag des Stotterns:

» Nationale Verbände, Selbsthilfegruppen und Einzelpersonen sind aufgerufen, an diesem Tag besonders aktiv das Stottern öffentlich zu machen.«


In welcher Weise man das als Einzelperson aktiv machen soll, wird nicht näher er­läu­tert.

10 Kommentare

  1. Am Wirksamsten geht das noch im Strassenverkehr. Mit dem eigenen Auto an der gruenen Ampel.

    Stand da auch was von „nach dem Stottern absaufen lassen“?

  2. Ich fand einen Klassenkameraden sehr mutig, der immer weiter versuchte die Worte zu bändigen, obwohl er von Vielen ausgelacht und durch nachäffen verspottet wurde. Anders als seine Peiniger war er ein Mathe-Genie und hat später bei einer Versicherungsgesellschft Karriere gemacht …. ich hoffe nur, dass die Spötter das noch erfahren haben als sie sich in ungeliebten Jobs langweilten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s