Mathematik für Spezialisten

(Heute)

.
Klar, bei 200 Millionen Facebook-Usern, da läppern sich täglich allerhand Meldungen zu­sam­men ..
(Frag so einen Verschenkblatt-Einfaltsdimpfel nach dem Unterschied zwischen einer Million und einer Billion, dann denkt der wahrscheinlich nach und sagt dann: »Ein Buchstabe?«)

9 Kommentare

  1. Selbst wenn es nur 200 Millionen Meldungen sind, sind das trotzdem noch 666.666 Meldungen pro Tag pro Internet-Polizist. Das müsste ja glatt mit dem Teufel zugehen, wenn das Pensum erreicht würde.

  2. Da wurde halt einfach ein englischer Text übersetzt.
    200 Milliarden ist auch viel. Aber soviel schafft sogar ein Virenscanner, der heute über einen privaten PC läuft.
    Aber wahrscheinlich ist selbst eine Milliarde schon etwas größer als die Anzahl der Gehirnzellen der Heute-Journalisten.
    Zufällig habe ich gerade gelesen, dass um 1946 jemand die Anzahl der Neuronen auf 10 Milliarden geschätzt hat. Ob die Zahl noch hält, weiß ich nicht. Aber das lässt sich sicher leicht recherchieren.

  3. Auch wenns 200 Milliarden heißen sollte, schwer vorstellbar dass 200 Millionen User täglich soviele Meldungen auf Facebook veröffentlichen. Was denkt sich so ein Heute-Erbsenhirni eigentlich dabei, wenn er solchen Blödsinn abschreibt?

    (Die Neuronen lassen sich bestimmt auf einem Gehirn-Röntgenbild nachzählen ;)

  4. … ich erzähle Ihnen eine Anekdote aus meinem Berufsalltag.
    Wasser im Kellerbereich. Wir kamen nicht umhin Pumpen- und -sumpf zu entrichten, um dem aufsteigenden Grundwasser Herr zu werden. Um den Keller weiterhin verschlusssicher zu halten, gleichzeitig jedoch Raum für die Schläuche zu schaffen, beauftragte ich den Kollegen Hausmeister eine entsprechende möglichst passgenaue Ausbuchtung zu schaffen. Anmerkung: Kellertür zu den betroffenen Kellerräumen besteht aus massivem, solidem Holz. Nun nach mehr als einer Stunde – bis dahin ergebnislos Rückmeldung erwartend – orderte ich den Kollegen in mein Büro… welcher dieser zerknirscht von einem Fuß auf den anderen trat. Es sei ein maleuer geschehen… Er bat mich, ihm in den Keller zu folgen, um das Ausmaß desselben einzuschätzen und Lösungen finden zu können.

    …..im Eingangsbereich angekommen verschlug es mir die Sprache. Großflächig war der Eingangsbereich mit Klinkergeröll versperrt. Was passiert war? Ganz einfach: Der Kollege hatte nicht (wie von mir nicht angewiesen, jedoch angenommen) eine „Rohr-Katzenklappe“ in die Kellertür gesägt, mitnichten…. sondern angefangen mit Hammer und Meißel eine Öffnung aus den Steinwänden zu schlagen. …. –

    Naturelemente (Gebäude ist sehr alt und steht unter Denkmalschutz) sorgte der auf dem Gemäuer lastende Druck für einen bevorstehenden Einsturz. Tschaja. Sie denken, ich denke mir das aus? Schön wär.s. Nur eine von vielen Anekdoten…!

    … dieserart der komplett sinn-freien, gänzlichst verblödeten Unreflektiertheit nimmt bedenklich zu. Es werden Handlungen vollzogen, Aussagen getätigt, deren Absurdität erschreckend und kaum nachvollziehbar.

    Ob es auf die das eigenständige Denken oftmals ablösende Nutzung der neuen Medien zurückzuführen ist? Früher – wobei mein Zahlengedächtnis in der Tat ausgesprochen gut. Ich LIEBE Zahlen ;) – konnte ich unzählige Telefonnummern aus dem Effeff. …heute bin ich ohne mein Mobiles aufgeschmissen. …oft verfluche ich meinen AG, da er in Sachen Finanzen/ Controlling ergänzend auf das handschriftliche Führen der Bewohnerkonten (80+-) besteht. Aber schlußendlich bin (war) ich dankbar dafür, da es mich weiterhin im Kopfrechnen trainiert. Auch da bemerke ich große Defizite an erwachsenen Menschen, die häufig nicht mit Grundrechenarten betraut. Simple Prozente, Netto-Brutto-Rechnungen …scheinen unter Böhmische Dörfer zu fallen.

    Es wird zunehmend Dummzeugs geplappert, ohne Hand, ohne Fuß. Zuviel Internet? Zuviel TV? Zuviel Handy? …

    ich sag.s ja… die nationale Demenzionalisierung nimmt erschreckend zu.

    Wenn a) 300 Internetpolizisten mit der Untersuchung von b) 200 Billonen Meldungen betraut werden sollen, wobei 2% der FB-User selber zu den tätig werdenden Internetpolizisten zählen und 24% der rausgehenden Meldungen nicht user-, sondern werbungs-verursacht sind, wieviel Hirnis braucht es für einen in Gänze schwachsinnigen Styropurbeitrag? Bitte berechenen Sie die zweite Ausleitung des dritten Einganges neben der Hypotenuse links. Der erste und zweite Ausgang sind wegen Umbauarbeiten vorübergehend geschlossen. ACHTUNG: plugins zulassen und Hirn-App installieren!

  5. Die menschliche Blödheit grassiert wohl nicht erst seit gestern. Aber mit dem Internet bietet sich nun freilich jedem beliebigen Blödsinn das ideale Vehikel, sich pandemisch über die Welt zu verbreiten.

    »Der Schwachsinn, der früher nie daran gedacht hätte, aus seinem Privatleben hervorzutreten, hat eine Gelegenheit für die Unsterblichkeit entdeckt.« schrieb Karl Kraus seinerzeit, um 1930. Wenn der erst das Internet gekannt hätte!

    (Wasserschadensbegutachter Karl W. vor Ort:
    “Wassereinbruch im Keller: So erlebte ich die Einsturzgefahr!“)

  6. danke der Nachfrage, lieber Kollege. Nun ja, die Eingangs-Wand löste sich zu 75,7937% in staubiges Unwohlgefallen auf. Denkmalgeschützt!! …ein elendiger unzählige, mühsam- wie umständlich-e Arbeitsschritte erforderndender Schlamassel! …und ein beleidigter Hausmeister, der beim zeitnah folgenden Rohrbruch arbeitsverweigernd schmollte… er mache nix, da ja eh alles falsch… ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s