27 Kommentare

  1. Allerdings, wenn man vergleicht, wie gross die Gletscher damals in der Eiszeit waren, könnte man jetzt schon sagen, sie wären zu 90% geschmolzen.

    Mal abgesehen, dass es sich hier ja um 3/4 handelt und nicht 2/3, bleibt immer noch die Frage, 3/4 wovon?

  2. so wie man in den sechzigern und siebzigern von vollbeschäftigung sprach, so kann man bei der krone leserstruktur von volldeppensättigung sprechen?
    verstehe ich das so richtig?

  3. Aha. Eine Behörde also. Beschäftigt sich mit sich selbst ab einer gewissen Größe. Wieviele Redakteure schreiben denn da täglich für die eigene Zielgruppe?

  4. Messere Nömix,

    Sie prangern hier etwas an, was in der normalen Geschäftswelt durchaus üblich ist. Die möglichst zweckgemäße Verwendung von Prozenten.
    Es verhält sich nämlich so:
    75% sind 66,67%. Es hängt nur vom Betrachtungsstandpunkt ab. Oder wie man sagt, es wird entweder von oben oder von unten gerechnet.

    Nehmen wir an, alle Gletscher zusammen haben 100 l Wasser. 75% schmelzen weg, es bleiben 25% übrig, das sind 25 l.

    25 l sind aber genau ein Drittel von den weggeschmolzenen 75 l. 100% weniger ein Drittel sind zwei Drittel.
    q.e.d.
    Alles klar?

  5. Ach, sind das die Geschäftsmodelle, die unerklärlicherweise eingehen? 25% Rabatt auf den ausgezeichneten Preis, nachdem man vorab 25% draufgeschlagen hat? Und sich dann wundert, dass weniger in der Kasse ist?

  6. Ist vielleicht der prozentuale Fettgehalt der Gletscher als Unbekannte mit eingerechnet worden?

    Ich sach ja: Mattemattik ist Käse!

  7. Noch einer: Laut einer aktuellen Studie
    (für Kollege Steppenhund, weil er sich so gern über solche Blödheiten ärgert :)

    (vol.at)

    Heißt also: »Mehr als die Hälfte aller Dicken stirbt bei einem Autounfall.« *)

    *) (Natürlich steigt das Risiko in Wirklichkeit um ganze 56 Prozent, nicht auf – d.h.: Das Risiko, bei einem Autounfall zu sterben, ist für Dicke eineinhalb mal höher [als für Dünne].)

  8. Mist.
    Da habe ich jetzt extra bei meiner Unfalllebensversicherung von der „Übergewicht“ meine Frau eingetragen als Begünstigte, und nun werden die die ganze Summe einfach an einen Herrn Tod auszahlen. Ist das nicht Versicherungsbetrug?

  9. Also für mich klingt das wie die PR Reden der Herren und Damen Politiker und Innen, wenn es um die Neuverschuldung des Staatshaushaltes geht. Die rechnen da ganz ähnlich.

    Die Welt ist zu 100 % ungenau.
    Ihr textorama

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s