Soziolektisches

Als Soziolekt bezeichnet die Soziolinguistik Sprachvarietäten (= Jargons), die innerhalb einer bestimmten Gruppe (z.B. Altersgruppe) verwendet werden. An ihren Worten sollt ihr sie er­kennen.

Meine Tochter war zehn oder elf, als sie damals im Deutschunterricht als Klassen­projekt eine Schülerzeitung gestalten sollten. Die anderen Kinder schnippelten belie­bige Zeitungsfotos aus und schrieben mehr oder weniger phantasievolle Artikeltexte dazu, aber mein Kind und ihre Schulfreundin beschlossen: Wir machen eine Reportage über die Polizei, und stiefelten mit Schreib­block und Fotoapparat los zum nächsten Wachzimmer.
Die Polizeiwache am Wiener Franz-Josefs-Bahnhof gleicht einem Hochsicher­heits­bunker, als Normalsterblicher kommt man dort für gewöhnlich überhaupt nicht rein oder höchstens in Handschellen. Elektronische Stahltür, Videoüberwachung, Gegen­sprechanlage. Aber die beiden Kinder läuten unverdrossen an und müssen sich auf die Zehenspitzen stellen, weil die Sprechanlage so hoch hängt, und sagen: “Wir machen eine Zeitung, können wir ein Interview machen.“ Und die Polizeibeamten lassen sie tatsächlich rein, durch diverse Sicherheitsschleusen bis in die Komman­do­zen­trale. Beant­worten ihre Interviewfragen wie “Haben Sie schon einmal einen Räuber erschossen? Haben Sie einen Polizei­hund?“ usw., die zwei Mädels schreiben eifrig mit, und daraus wurde ein schöner Artikel für ihre Schülerzeitung.

Reporter-Karriere hat meine Tochter später trotzdem keine ein­ge­schla­gen, jemand anderer wurde Polizei Reporter bei »Österreichs bester Zeitung zum besten Preis«  (laut Eigendefinition).

Alki-Biker. Aus Soziolekten lässt sich auf die Zu­ge­hörigkeit des Verwenders zu einer bestimmten Gruppe (z.B. Alters­gruppe) schließen. Fragen Sie Ihren Soziolinguistiker.

Vielleicht werden bei Österreichs bester Zeitung zum besten Preis ja Elfjährige als Polizeireporter eingesetzt, weil Kinder leichter an Polizeiinformationen kommen, s.o.

4 Kommentare

  1. Beleidigen Sie keine Elfjährigen! Daß diese kindischen Idioten von Österreichs Idiotenzeitung zurückgeblieben sind wissen wir schon lange- aber KINDISCH ist nicht Dasselbe wie KINDLICH. Aus Kindern WERDEN später normale Erwachsene, aber diese Idioten bei Österreich SIND NICHT normal !

  2. Wahrscheinlich gibts eh nix, was zu blöd wäre, als dass es diesen Kopfschüsslern nicht trotz­dem einfallen würde:

    (ÖSTERREICH)
    Baum-Crash. Es gilt die Kopf-Schuss-Vermutung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s