Definieren Sie den Begriff “geheim“


.. krähen die auf der Titelseite von ÖSTERREICHs auflagenzweitstärkster Verschenk­zeitung drauflos, als hätten sie goldene Eier geschissen. Und weiter:


Geheim. So geheim, wie ein Web-Tagebuch halt im allgemeinen zu sein pflegt.


Dass ihnen die 14-jährige Verfasserin des geheimen unfassbaren Web-Tagebuchs dazu exklusiv die Veröffentlichungsrechte erteilt hat, darf bezweifelt vorausgesetzt werden, eh klar. Urheberrechtsverletzung wäre sonst ja strafbar, bekanntlich.

9 Kommentare

  1. wenn man das wort „mutmaßlich“ zusätzlich einfügen würde, übersteigt das die aufmerksamkeitsspanne der leser. Dann verstehen sie die überschrift nicht mehr.

  2. Wäre interessant, wieviel „Österreich“ der Autorin als Honorar für die Überlassung der Abdruckrechte bezahlt hat. Und wie die überhaupt an den Exklusivvertrag mit der Autorin gekommen sind, obwohl die derzeit in U-Haft sitzt *?*

  3. Was genau soll die Täterin denn eigentlich so getätert haben…?

    Ich meine außer in ihrem Web-Tagebuch vermutlich nicht sehr nett über ihre Mutter geschrieben zu haben…

    Ach ja und was das „geheim“ angeht… das meint wohl „vermeintlich anonym“ ;)… was viele im Web ja sind… wobei das eigentlich nicht anonym sondern nur „pseudonym“ ist…

  4. Immer wieder schön, in Ihrem geheimen Weblog insgeheim nachzulesen. (Die Geheimmeldung hat auch D schon erreicht – hier freut sich die Geschwisterpresse auch immer über ausschlachtbare Heimlichkeiten.)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s