Faxen dicke

Warum Österreich im SPIEGEL grundsätzlich nicht “Österreich“ heißt, son­dern “die Alpen­republik“ oder neuerdings, originellerweise, “der Bergstaat“, konnte noch nicht heraus­ge­fun­den werden.
(Klar gibts in Österreich auch Berge, ihr Hirnis, möchte man ausrufen, es gibt auch Kirchen. Österreich, “der Kirchenstaat“? In Deutschland gibts Inseln, ist Deutschland ein Inselstaat?)
Marotten halt. Gewöhnt man sich dran. Wie an den albernen “Fußballlehrer“.
Wenn ich aber z.B. in einem archäologischen Artikel über die Grabbeigaben in einem bronze­zeitlichen Gräberfeld lesen muss –


– dann krieg ich einen dicken Hals. Für solche Schülerzeitungs-Faxen zahl ich keine 3,95 € pro Heft im Abopreis. Früher war der SPIEGEL mal durchaus sein Geld wert, aber wenn die so weitermachen, dann landen die mit ihrer Print-Ausgabe demnächst auf SpiegelOnline-Niveau (»Knut killt Karpfen. Darf der das?«). Mit dem Unterschied, dass ichs dort kostenlos lesen kann.

5 Kommentare

  1. Wenn Du mitbekommst, wie sehr die Deutschen zur Zeit unter dem Schnee leiden, was ja nun wirklich keine Naturkatastrophe a la Erdbeben oder Hurrikan ist, so kannst Du erkennen, dass beim „Bergstaat“ nur der Neid auf die Souveränität mitspielt, mit der wir der weißen Pracht begegnen:)

  2. hach, ich wäre froh, wenn man dieses mein land als inselstaat bezeichnen täte, es hört sich banenmäßig frisch und nach überflutung an. aber nein…

  3. „Alpenrepublik“, irgendwer hat sich diese Metapher aus dem Hirn gequetscht, und dann wird sie munter kolportiert. Schreiben ohne Denken muss herrlich sein. Ähnlich die Redakteure der Aachener Presse, Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten. Sie dürfen niemals zweimal „Radfahrer“ oder „Fahrrad“ schreiben, sondern es muss dann heißen: „Pedaltreter“, „Pedalritter“, „Drahtesel“, „Stahlross“, wobei sie natürlich sorgfältig darauf zu achten haben, dass der Pedaltreter nicht etwa auf einem Stahlross sitzt und der Pedalritter nicht auf einem Drahtesel. Letztens wurden im Artikel Fahrrad, Drahtesel und Stahlross schon verwendet, da behalf sich in seiner Not der Schreiber mit „stabiles Stahlgefährt“.

  4. ich dachte bisher, österreich wäre ein fake – etwa wie die deutsche stadt bielefeld.
    immer wieder hört man zwar davon, aber in wirklichkeit existiert das land österreich gar nicht.
    ich reiste sogar schon mal durch österreich und kann sagen, dass die täuschung perfekt gelungen ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s