Bürokratisches

Mein Cousin M. ist von Beruf  Schauspieler, er hatte sich beim Sport einen Vorderzahn aus­ge­schlagen, und weil ein fehlender Vorderzahn einen Schauspieler nicht gut aus­sehen lässt, ließ er sich den vom Zahnarzt unverzüglich richten. Als er daraufhin bei seiner Be­rufs­kran­ken­versicherung um Kostenerstattung einreichte, kriegte er von denen ein Retour­schreiben:
vor Übernahme der Kosten für den Zahnersatz durch die Berufskrankenversicherung sei der Nachweis zu erbringen, dass dieser vom Versicherten ausschließlich beruflich genutzt werde.

6 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s